Heim > NEU & BLOG > Technisches Zentrum

Arbeitsbedingungen von Kompaktleistungsschaltern

2023-09-18

Was ist MCCB?

Geformten GehäuseLeistungsschalteroder MCCB ist ein automatisches elektrisches Gerät. Dabei handelt es sich um eine Art Leistungsschalter, der den Stromkreis vor Überlastung, Kurzschluss und Stromstößen schützt. Es handelt sich um eine weiterentwickelte Version des Miniatur-Leistungsschalters MCB, da er wie einer funktioniert. Allerdings bietet er zusätzliche Funktionen, die ihn zu einem überlegenen Leistungsschalter machen, wie z. B. Ferneinschaltung und einstellbare Auslöseeinstellungen, d. h. seine aktuellen Einstellungen und Zeiteinstellungen können an unsere Bedürfnisse angepasst werden.


Konstruktion eines Kompaktleistungsschalters

Ein MCCB besteht aus den folgenden Hauptteilen, die jeweils ausführlich erläutert werden

1. Lichtbogenkammer

2. Kontakte

3. Betriebsmechanismus

4. Anschlussstecker

5. Thermische Auslöseeinheit

6. Magnetische Auslöseeinheit

7. Griff/Auslösemechanismus

8. Trip-Taste


Nachfolgend finden Sie kurze Details zu jedem Mechanismus, der in einem typischen MCCB verwendet wird.


Lichtbogenrutsche

Eine Lichtbogenkammer besteht aus einer Reihe paralleler Metallplatten, die gegenseitig isoliert sind. Es hilft beim Löschen des Lichtbogens, indem es den Lichtbogen spaltet und verlängert. Er wird auch als Lichtbogenteiler oder Lichtbogenteiler bezeichnet. Diese Platten bestehen aus ferromagnetischem Material.


Kontakte

Kontakte sind die metallischen Leiter, die für die Stromübertragung zur Last verantwortlich sind. Es gibt zwei Arten von Kontakten: feste und bewegliche Kontakte. Die Kontakte bestehen aus lichtbogenbeständigem Material mit geringem Widerstand und geringer Korrosion. Die Qualität des Materials entscheidet über die Lebensdauer des Leistungsschalters.


Betriebsmechanismus

Es ist der Mechanismus des MCCB, der für das Öffnen und Schließen der stromführenden Kontakte verantwortlich ist. Es ist mit einer Auslöseeinheit verbunden, die den Antriebsmechanismus auslöst. Die Auslöseeinheit arbeitet mit einem thermischen und magnetischen Mechanismus.


Anschlussstecker

Die Anschlussklemmen dienen zum Anschluss des MCCB an den externen Stromkreis. Die oberen Anschlüsse sind mit dem Ausgang/der Last verbunden, während die unteren Anschlüsse mit dem Eingang/der Versorgung verbunden sind. Obwohl sie bidirektional sind, ist die Ein- und Ausgangsbezeichnung auf ihre physische Installation zurückzuführen


Auslöseeinheit

Es ist die Einheit, die für die Auslösung des Betriebsmechanismus verantwortlich ist. Die Auslöseeinheit verfügt über einen thermischen Mechanismus für Überlastung, eine magnetische Auslösung für Kurzschlüsse und eine Testtaste zum Testen.


Thermische Auslöseeinheit

Der thermische Auslöser verwendet einen thermischen Mechanismus, bei dem es sich um einen Bimetallstreifen handelt, der sich biegt (und die Kontakte öffnet), wenn die Temperatur aufgrund der Überlastung ansteigt.


Magnetische Auslöseeinheit

Der Magnetauslöser verfügt über ein Relais, das ein Magnetfeld erzeugt, wenn aufgrund des Kurzschlusses höhere Ströme durch seine Magnetspule fließen. es löst den Leistungsschalter aus. Während die Testtaste verwendet wird, um die oben genannten Mechanismen zu simulieren und die Reaktion des Leistungsschalters zu testen.


Griff/Auslösemechanismus

Dabei handelt es sich um einen Griff zum manuellen Öffnen oder Schließen des Leistungsschalters. Er wird auch als Auslösefrei-Mechanismus bezeichnet, da er auch dann auslöst, wenn der Griff in der EIN-Position gehalten wird.

Der Griff kann sich in drei Positionen befinden, nämlich nach oben, in der Mitte oder nach unten. Befindet sich der Griff in der oberen Position, befindet er sich in der EIN-Position. Befindet er sich in der mittleren Position, wurde der Leistungsschalter ausgelöst, während in der unteren Position der AUS-Status angezeigt wird.


Reise-Taste

Der Auslöseknopf wird zum Testen des Leistungsschalters verwendet. Es handelt sich um einen roten Knopf, der beim Drücken den Betätigungsmechanismus auslöst.


Funktionsprinzip von MCCB

Ein MCCB schützt einen Stromkreis vor Fehlerströmen. Es nutzt thermische und magnetische Mechanismen, um diese Fehlerströme zu unterbrechen. Der thermische Mechanismus dient dem Überlastschutz, während der magnetische Mechanismus dem Kurzschlussschutz dient


Vor- und Nachteile von MCCB

Vorteile

MCCB verfügt über eine einstellbare Auslöseeinstellung, die den Einsatz sowohl für niedrige als auch große Ströme ermöglicht

Es kann einen sehr großen Strom verarbeiten.

Es kann sehr große Ströme sofort unterbrechen.

Es verfügt über eine bewegliche Auslöseeinheit.

Die Auslösezeit ist sehr kurz und das Schalten bei Fehlerstrom schnell.

Es bietet auch eine ferngesteuerte EIN/AUS-Funktion.

Es hat ein kompaktes Design und nimmt weniger Platz ein.


Nachteile

MCCB ist nicht für Hochspannungsanwendungen geeignet.

Sie sind nicht für den häuslichen Gebrauch geeignet.


Anwendungen von MCCBs

Da MCCB sehr hohe Ströme verarbeiten können, werden sie für Hochleistungsanwendungen, beispielsweise in der Industrie, eingesetzt.

Einstellbare Auslöseeinstellungen: MCCB ist MCB überlegen und findet aufgrund seiner höheren Stromverarbeitung und einstellbaren Auslöseeinstellungsmöglichkeiten mehr Anwendung. Dadurch kann es vielseitig sowohl für hohe als auch niedrige Stromeinstellungen verwendet werden.